Freitag, 21. Juli 2017

friday-flowerday...


einmal quer durch den Garten bzw. eine Auswahl von den Standfesten. Es ist kein Jahr für die "Hohen" der Starkregen hat selbst das Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster' zum Liegen gebracht, eigentlich richtet es sich immer wieder auf - nun gut, dieses Jahr ist vieles anders...



weitere wundervolle Blümchen finden Sie hier

Donnerstag, 20. Juli 2017

sehen...


wieder mit Kinderaugen sehen


welch ein Abenteuer


ob Groß,

ob Klein


für das Wassermädchen eine faszinierende, wunderbare Welt
und für uns Erwachsene eine große Freude das Juchzen und Staunen begleiten zu dürfen
glückliche Momente...

Dienstag, 18. Juli 2017

Sommer...


Am Waldessaume träumt die Föhre,
Am Himmel weiße Wölkchen nur,
 

Es ist so still, dass ich sie höre,
Die tiefe Stille der Natur.


Rings Sonnenschein auf Wies' und Wegen,
Die Wipfel stumm, kein Lüftchen wach,


Und doch, es klingt, als ström' ein Regen
Leis tönend auf das Blätterdach.


Sonntag, 16. Juli 2017

nass...


da der Regen es dieses Jahr sehr gut mit uns meint, nehme ich das Himmelblau, egal woher es auch kommt, mit


da manches, in solchen Jahren, nicht mehr zu retten ist


werden die regenfreie Tage genutzt um liebgewonnenen Plätze zu besuchen


und um dann noch mehr Blau vom Himmel zu holen


ein bisschen Sommer im Glas

allerdings,
den Sonnenschein,
den haben wir für ein paar Tage zu Besuch,
egal,
was der Himmel da draußen so macht...

Donnerstag, 13. Juli 2017

müde...


Und immer wieder,
wenn ich mich müde gesehn
an der Menschen Gesichtern,
so vielen Spiegeln
unendlicher Torheit,
hob ich das Aug
über die Häuser und Bäume
empor zu euch,
ihr ewigen Gedanken des Himmels.

Und eure Größe und Freiheit
erlöste mich immer wieder,
und ich dachte mit euch
über Länder und Meere hinweg
und hing mit euch
überm Abgrund Unendlichkeit
und zerging zuletzt
wie Dunst,
wenn ich ohn` Maßen
den Samen der Sterne
fliegen sah
über die Acker
der unergründlichen Tiefen.

Christian Morgenstern




Dienstag, 11. Juli 2017

sensationell...




ein denkwürdiger Tag - ich war nicht im Garten!!!
obwohl es schön war
nein,
ich war in der Stadt
denn
nach der Sommerpause malen wir wieder gemeinsam, die Malschwestern und ich
sind Herr Rotkraut und ich fein indonesisch essen gegangen
haben fabelhaften Dattelessig und wunderbare Gewürze für den nächsten Besuch gekauft
und zu guter Letzt und eigentliche Sensation
ich habe mir etwas zum Anziehen gekauft
abgesehen davon das Kleidung unter unwürdigen Zuständen hergestellt werden, sie schlecht sitzen und fachlich kompetente Beratung mehr wie selten ist, habe ich es getan (es musste sein)
  
meisten geht es mir wie Monique Chevry*, sie meint: "Wenn ich schönes Kleid sehe, kann ich wiederstehen, bei einer schönen Pflanze nie"

 

* Frauen und ihre Gärten, DVA

Montag, 10. Juli 2017

Nachtrag...


immer wieder - nach Regen folgt Sonnenschein


die Natur trägt es mit Fassung


und erfreut mit (noch) perfektem Aussehen


perfekt war auch der Samstag, hatten wir doch Besuch von Frau Brise und ihren Lieben. Nicht alles endet gut was im Internet beginnt, mit Ihr ist es zum Glück anders. Seit 9 Jahren begleiten wir uns, mal nah, mal fern, mal lesend, mal Visasvis und immer ist es eine große Freude, ein großes Glück!!!


zwischen den "Regenschauern" sind wir aber nicht untätig. Neben dem Großprojekt gibt es auch noch andere "Baustellen"


kleine Inseln, sie sind so wichtig für mich


zum guten Schluss,  die Freitagsblümchen mit dem Sonntagsgedanken, sozusagen nachträglich zum Geburtstag (wieder so ein feiner Blogpost!!!)      

"I used to think I was the strangest person in the world but then I thought there are so many people in the world, there must be someone just like me...

Frida Kahlo

 

Mittwoch, 5. Juli 2017

Andenken...


wenn Andenken Vergessen wär,
Dann weiß ich nicht mehr,
Und wär Vergessen Sich-Erinnern,
Ganz knapp entfiel es mir,
Und wenn Entbehren fröhlich machte,
Und Trauern machte heiter,
Wie hoch vergnügt die Finger wären
Die dieses hier pflückten, heute!

Emily Dickinson




durch Andrea aufmerksam geworden, wollte ich mehr erfahren, lesen und fand dies heute Morgen
es passt so gut 
zum 5. Juli...
 

Dienstag, 4. Juli 2017

ergänzen...


der Kugel-Lauch, Allium sphaerocephalon beginnt mit seiner Blühte


ich habe ihn sehr gerne in der Pflanzung, da die kleinen Zwiebeln wirklich überall dazwischen passen und die Blüten sich so schön mit dem dunkellaubigen Sedum ergänzen


ein bisschen Nachschub haben wir auch geholt - am Samstag bekommen wir lieben Besuch, da soll es besonders hübsch sein...

Montag, 3. Juli 2017

visionärer Augenblick...





dies ist die Sauerkirschernte von 2017
im Garten lernt man den viel gerühmten "Augenblick" zu schätzen und man übt sein visionäres Denken
denn lieber einen wundervollen, prallen Kirschkuchen als mit irgendwas gestreckte Marmelade
und
nächstes Jahr
da haben wir bestimmt
keine Spätfröste...

Sonntag, 2. Juli 2017

Samstag, 1. Juli 2017

12tel Blick...




mit etwas Verspätung, das Wetter halt...
dank der ergiebigen Regenfälle gibt es immer wieder größere Pausen und so entwickelt sich das Projekt im Schneckentempo. Wir haben in der Zwischenzeit die Trennwand aufstellen können, haben gemauert und verputzt. Jetzt wäre es schön, wenn es wieder mal (längere Zeit) trocken bleiben könnte, die Arbeitsflächen müssen noch fertiggestellt werden und wir haben noch viel Erde zu bewegen...




und auch beim Monatsbild gibt es nur einen kleinen Ausschnitt, es ist noch fraglich ob es genügend Potenzial hat …




was sich bei den Anderen 12tel Blicken so getan hat sehen Sie hier

Freitag, 30. Juni 2017

friday-flowerday...


heute mit einer ganz Großen, der Geißraute Galega x hartlandii 'His Majesty'


eine hochgewachsene Schönheit die sich nicht in den Vordergrund spielt, erst beim zweiten Blick erkennt man ihre Grazie


den regengrauen Tagen den Duft des Sommers geben - auch das kann sie

nach Regen folgt Sonnenschein
hoffen wir...


weitere wundervolle Blümchen finden Sie hier

Donnerstag, 29. Juni 2017

Bunt...


mit dem Mohn verhält es sich wie mit dem Sommer,


kaum da - schon wieder weg

da lob ich mir die Lupine, sie dreht schon ihre zweite Runde sehr schön, dass sie in der Gartengestalltung ein Revival erlebt


jedes Ding besitzt nun mal zwei Seiten, durch den häufigen (Stark)Regen brauchten wir bisher nicht zu gießen


für die "Großen" und Trockenheit liebenden Pflanzen ist dieses Gartenjahr eine Herausforderung

und noch ein Wanderer im Garten, an dem zugewiesenen Platz wollte Stipa tenuissima  nicht wachsen
jetzt aber, wo es sich seinen Platz selbst ausgesucht hat gedeiht es prächtig

dies gilt im Übrigen auch für uns Menschen - den richtigen Platz in seinem Leben finden
dafür braucht es, das wir die Vielfalt und die Toleranz schützen, dass wir Anderssein nicht ausgrenzen


Bunt sind unsere Beete und bunt soll es auch bleiben
unser aller Leben!!!